Damen

Damen I: Unnötig spannend gemacht...

Zu einem eigentlich klaren Erfolg (den man fast noch vergeigt hätte) kamen die Damen des SVS bei BIK Wiesbaden. Trotz des Schneeeinbruchs kamen wir pünktlich und unversehrt in Wiesbaden an und kamen auch relativ gut ins Spiel. Immer wieder konnte man mit mehreren Treffern davonziehen, lies aber die Spielgemeinschaft immer wieder herankommen (das hätte uns zum Schluss fast das Genick gebrochen, aber dazu später mehr).

Damen 2 gegen Eintracht/Seckbach

Gegen die erfahrene Mannschaft aus Seckbach war an diesem Sonntag nichts zu holen, am Ende machte die individuelle Stärke einzelner weniger Spielerinnen und deren cleveres Spiel den Unterschied.

Damen I: Endlich mal in Schierstein gewonnen!

Zigmal sind wir bereits nach Schierstein gefahren, um dort die Punkte zu lassen. Egal wie schlecht Schierstein in der Tabelle stand oder besetzt war, immer mussten wir die Halle als Verlierer verlassen und die Heimreise frustriert antreten. Doch dieses Mal haben wir es tatsächlich geschafft.

Damen I: Rechtzeitig aufgewacht...

Trotz schwacher erster Hälfte, konnte der SVS noch 2 Punkte aus Eppstein entführen.

Damen II: Damen 2 gegen TG Nordwest

Endlich ein Spiel und noch dazu in eigener Halle. Da in der Runde der zweiten Damen dieses Jahr leider nur 6 Mannschaften antreten, kann man hier schon von einer Seltenheit sprechen. So gingen die Spielerinnen hoch motiviert und erfreut, endlich wieder spielen zu können, in dieses Spiel. Durch die Ausgangssituation war man jedoch gewarnt, gewannen die Damen der TG Nordwest ihr erstes Spiel mit 30:10 deutlich und wir verloren unser erstes Spiel.  Die Vorgabe war demnach klar.

Damen I: Von weiter Reise 2 Punkte mitgebracht

Die Damen des SVS mussten am Samstag bei der Spielgemeinschaft TuS Holzheim/Limburg antreten, einen der letztjährigen Absteiger aus der Bezirksoberliga. Vor der weitesten Anreise dieser Saison mussten die kurzfristigen Ausfälle der beiden Linkshänderinnen Lisa Weiershäuser und Janina Peppel verkraftet werden. Sandy König und Maria Cipca aus dem Kader der 2. Mannschaft sprangen spontan ein. Nach Verletzungspause war Katharina Mahr wieder erstmalig dabei und Sandra Reitmeier feierte ihr Debut beim SV Seulberg.

Damen I: Unermüdlicher Einsatz wird mit Punkt belohnt

„Tempogegenstösse verhindern, nie aufgeben, immer an sich glauben!“ , das waren die Vorgaben vor dem Spiel. Diese Punkte wurden absolut umgesetzt und so hat sich der SVS verdient einen Punkt gegen die bis dato ungeschlagenen FTGler geholt. Dennoch waren etliche Fehler im Spiel des SVS zu sehen. Mit vielen technischen Fehlern, einer schlechten Chancenverwertung machten wir uns das Leben selbst immer wieder schwer. Ständig lag der SVS zurück, kämpfte sich aber auch immer wieder heran.

Damen I: Auf dem Boden der Tatsachen gelandet

Nach Platz 4 in der letzten Saison hatte man sich große Ziele für die neue Saison gesetzt. Nach drei Spielen und 2-4 Punkten, muss man sich zunächst von den großen Zielen verabschieden und erstmal kleinere Brötchen backen. Nach dem klaren Auftakterfolg in Hofheim folgten zwei unglückliche, unnötige, aber auch vermeidbare Niederlagen. In beiden Partien war man absolut gleichwertig, ja sogar spielbestimmend, stand dann aber zum Ende mit leeren Händen da.

Damen I: Bittere Niederlage

Eine unnötige und schmerzende Niederlage mussten die Damen des SVS am Sonntag in eigener Halle gegen die TuS Dotzheim einstecken. 18-19 hieß es am Ende der umkämpften Begegnung.

Damen I: Saisonstart geglückt

Die Damen I des SV Seulberg sind erfolgreich in die Saison 2017/18 gestartet. In der Bezirksklasse A gab es einen überzeugenden 25-11 (15-5) Auswärtssieg beim Aufsteiger Vortaunus/Ober-Eschbach III.

Inhalt abgleichen