Damen

Damen I: Wenn, hätte, aber, vielleicht!?

Im Moment läuft es bei den Damen des SV Seulberg in der Bezirksklasse A. Seit der Heimniederlage gegen den TV Breckenheim am 12.11.2017 folgten 5 Siege in Folge. Davon wurden 4 Spiele auswärts bestritten. Zuletzt beim „Angstgegner“ TuS Dotzheim, siehe zusätzlichen Bericht, wurde ebenfalls deutlich mit 29-22 gepunktet.

Damen I: Festung Dotzheim endlich gestürmt!

In Dotzheim haben wir immer schlecht ausgesehen, in den letzten Jahren nie gewonnen, auch das Hinspiel zu Hause wurde nach einer Führung noch abgegeben. Aber nach etlichen Siegen in Folge ist man mit dem nötigen Selbstvertrauen nach Wiesbaden gefahren und hatte sich viel vorgenommen. Die mitgereisten Zuschauer sollten den Ausflug an den Schelmengraben nicht bereuen, denn sie wurden mit einer guten Leistung der Mannschaft belohnt.

Damen I: Damen überrollen die FSG Vortaunus/Ober-Eschbach III

Leider hatten die meisten Zuschauer nach dem Herrenspiel die Halle bereits verlassen und verpassten den 34-19 Kantersieg der SVS Damen in der Bezirksklasse A. Wie im Hinspiel dominierten die SVS Mädels von Anfang an das Spiel gegen den Aufsteiger. Den Torreigen eröffnete Steph, den 30.Treffer erzielte Bekki (Kiste!), der letzte Treffer gelang Maria. Alle Spielerinnen hatten sich in die Torschützenliste eingetragen.  Nach 20 gespielten Minuten hatte es bereits 15-4 gestanden, zur Halbzeit 18-10. Erstmal 15 Tore Differenz waren beim 30-15 erreicht.

Damen I: Derbysieger!

Einen so nicht zu erwarteten klaren Sieg brachten die Seulberger Damen in der Bezirksklasse A aus Petterweil mit.

Damit machten Sie das Wochenende perfekt, denn am Samstag gab es ja schon den Derbysieg der 2.Mannschaft in Wehrheim/Obernhain.

22-15 (14-9) stand es nach 60 Minuten, in denen die SVSlerinnen den TV Petterweil klar auf Distanz hielten.

Damen I: Unnötig spannend gemacht...

Zu einem eigentlich klaren Erfolg (den man fast noch vergeigt hätte) kamen die Damen des SVS bei BIK Wiesbaden. Trotz des Schneeeinbruchs kamen wir pünktlich und unversehrt in Wiesbaden an und kamen auch relativ gut ins Spiel. Immer wieder konnte man mit mehreren Treffern davonziehen, lies aber die Spielgemeinschaft immer wieder herankommen (das hätte uns zum Schluss fast das Genick gebrochen, aber dazu später mehr).

Damen 2 gegen Eintracht/Seckbach

Gegen die erfahrene Mannschaft aus Seckbach war an diesem Sonntag nichts zu holen, am Ende machte die individuelle Stärke einzelner weniger Spielerinnen und deren cleveres Spiel den Unterschied.

Damen I: Endlich mal in Schierstein gewonnen!

Zigmal sind wir bereits nach Schierstein gefahren, um dort die Punkte zu lassen. Egal wie schlecht Schierstein in der Tabelle stand oder besetzt war, immer mussten wir die Halle als Verlierer verlassen und die Heimreise frustriert antreten. Doch dieses Mal haben wir es tatsächlich geschafft.

Damen I: Rechtzeitig aufgewacht...

Trotz schwacher erster Hälfte, konnte der SVS noch 2 Punkte aus Eppstein entführen.

Damen II: Damen 2 gegen TG Nordwest

Endlich ein Spiel und noch dazu in eigener Halle. Da in der Runde der zweiten Damen dieses Jahr leider nur 6 Mannschaften antreten, kann man hier schon von einer Seltenheit sprechen. So gingen die Spielerinnen hoch motiviert und erfreut, endlich wieder spielen zu können, in dieses Spiel. Durch die Ausgangssituation war man jedoch gewarnt, gewannen die Damen der TG Nordwest ihr erstes Spiel mit 30:10 deutlich und wir verloren unser erstes Spiel.  Die Vorgabe war demnach klar.

Damen I: Von weiter Reise 2 Punkte mitgebracht

Die Damen des SVS mussten am Samstag bei der Spielgemeinschaft TuS Holzheim/Limburg antreten, einen der letztjährigen Absteiger aus der Bezirksoberliga. Vor der weitesten Anreise dieser Saison mussten die kurzfristigen Ausfälle der beiden Linkshänderinnen Lisa Weiershäuser und Janina Peppel verkraftet werden. Sandy König und Maria Cipca aus dem Kader der 2. Mannschaft sprangen spontan ein. Nach Verletzungspause war Katharina Mahr wieder erstmalig dabei und Sandra Reitmeier feierte ihr Debut beim SV Seulberg.

Inhalt abgleichen