Damen

Damen I: Auswärtssieg

Hattersheim wollte das Spiel der Tabellennachbarn kurzfristig im Vorfeld verlegen. Da wir unter der Woche berufsbedingt immer Probleme haben eine Mannschaft zusammenzubringen, entsprachen wir dem Antrag nicht. Letztendlich hatte Hattersheim 12 Spielerinnen zusammen, während bei uns mit Alina Wallmeyer und Natascha Herbstleb noch zwei Spielerinnen absagen mussten und wir nur mit einer Torfrau und acht Feldspielerinnen das Aufwärmprogramm starteten. Laura Schiewer und Lea Ertel kamen exakt zum Spielbeginn noch gerade rechtzeitig in die Halle.

Damen I: Immer wieder herangekämpft, leider nicht belohnt.

Im Nachholspiel am Mittwochabend (Spiel wurde wegen der Sturmwarnung Sabine verlegt) traf der SVS auf den Tabellenfünften SG Nied Ffm.

Über eine aggressive Abwehrarbeit kam man schnell zu einer 2-0 Führung. Genau so hatte man es sich vorgestellt. Doch die starken Nieder kamen zurück und übernahmen die Führung zum 3-6. Fünf Minuten später war der SVS beim 8-7 wieder vorne dran. Zur Halbzeit war der Favorit wieder auf 10-14 enteilt.

Damen I: Schlaflose Nacht

Die Mannschaft hat alles richtig gemacht und das geforderte umgesetzt. Aggressive Abwehrarbeit, schnelles Spiel nach vorne, im Positionsangriff variabel und geduldig. Dennoch hat es zum Ende hin nicht gereicht. Da sucht man am Ende des Tages oder in der Nacht als Trainer danach, was man hätte besser machen können, um der Mannschaft so viel Stärke zu geben, dass es auch bis zum Ende der Partie reicht.

Damen II: Zwei Torpremieren

Einen souveränen Sieg (12:23, HZ 4:11) bei der TSG Nordwest Ffm feierten die zweite Damenmannschaft des SVS am Samstagnachmittag. Zwar lag man zunächst 1-0 in Rückstand, doch dann konnte man sich langsam in das Spiel hineinfinden. Beim 3-3 war letztmalig ein Gleichstand auf der Anzeigetafel. Insbesondere Laura Schiewer traf nach Belieben, vorwiegend über die erste Welle. Sie erzielte neun der elf Treffer bis zur Halbzeit. Nach dem Wechsel sollte sich aber das Trefferbild viel besser verteilen. Acht der zehn Feldspielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein.

Damen I: TSG Oberursel II – SV Seulberg 44-19 (22-11)

Unter der Woche wurde noch stark diskutiert, ob man überhaupt spielen soll oder das Spiel absagt. Die Mannschaft und Trainer haben sich dafür entschieden trotz des absolut ausgedünnten Kaders beim Tabellenführer anzutreten.

Damen I: Punktverlust oder –gewinn?

Diese Frage stellt sich immer, wenn sich zwei Mannschaften unentschieden trennen. So auch am Sonntag, 26.01.20 bei der Partie des SV Seulberg gegen den SV Bad Camberg. Beim 26-21 nach 49. Minuten sah der SVS wie der sichere Sieger aus. Als kurz vor Schluss beim Stande von 29-29 der 7m Pfiff gegen uns ertönte, waren eigentlich beide Punkte weg. Doch der Pfosten und Jenny Heinrich verhinderte dies.

Damen I: Enttäuschung am Ende

Vor dem Spiel und auch nach vier gespielten Minuten hatte man sich das Endergebnis in der Partie gegen den bisher ohne Punktgewinn dastehenden Tabellendreizehnten sicherlich anders vorgestellt. Am Ende konnte man froh sein, das es zumindest zu einem Punkt gereicht hat, es hätte auch noch schlimmer kommen können.

Damen II: Spielabsage gegen die SG Wehrheim/Obernhain

Noch ein paar Infos zum abgesagten Spiel der 2.Damen bei der SG W/O. Obwohl wir schon Anfang November erstmalig bei der SG betr. einer Spielverlegung angefragt haben, konnte oder wollte die SG uns keinen Nachholspieltermin benennen. Da aber die Spiele der weibl. A, der 2.Damen und der 1.Damen alle fast zeitgleich standfinden sollten und Jugendspielerinnen nur 2 Einsätze an einem Wochenende haben dürfen, haben wir uns für das Jugendspiel und das wichtige Spiel der Damen 1 in Dotzheim entschieden und die Partie in Wehrheim abgesagt (schade für unsere 2.Damenmannschaft).

Damen I: Großartiger Kampf wird mit Sieg belohnt!

TuS Dotzheim – SV Seulberg 25-26 (16-11): Zum Tabellennachbarn TuS Dotzheim mussten die Damen des SV Seulberg am zweiten Advent reisen. Enorm wichtige Punkte für den Klassenerhalt waren zu vergeben. Entsprechend engagiert wollte man zu Werke gehen.

Damen I: Punkt verdient, aber nicht zu Ende gebracht.

SV Seulberg – SG Anspach 22-26 (9-9)

Inhalt abgleichen