Damen I: Starke zweite Halbzeit

In einem hart umkämpften Spiel blieben die Punkte letztendlich in Seulberg. Kriftel II hatte alles aufgeboten und war hochmotiviert in die Partie gegangen. Selbst der Trainer der 1. Damen aus der Oberliga war zur Unterstützung des Teams an Bord.

Man merkte schnell, dass Kriftel alles daran setzen wollte, um die Punkte in Seulberg zu ergattern. Kriftel II hängt ja noch mittendrin im Abstiegskampf, aus dem sich der SVS so langsam endgültig verabschiedet. So konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft absetzen. Zu stark waren beide Abwehrreihen, nur wenige Treffer wurden auf beiden Seiten erzielt. Seulberg lag nur beim 0-1 hinten, ging dann in Führung und gab diese nicht mehr ab. Zur Halbzeit hieß es nur 8-7.

Nach dem Wechsel das gleich Bild, ausgeglichenes Spiel. Doch dann zog der SVS davon. In der Abwehr konnte man nochmal zulegen und vorne hatte man die Lösungen gegen die offensive Abwehr der Kriftelerinnen in die Tat umgesetzt. Zudem wurden leichte Tore über den Tempogegenstoss erzielt. So ging es vom 11-11 in der 38. Minunte auf 19-11 in der 50. Minute auf und davon. 12 Minuten ohne Gegentreffer bei acht erzielten. STARK! Damit war das Spiel entschieden, sogar mit acht Toren Differenz.

Sicherlich nicht dem Spielverlauf entsprechend, Kriftel hat uns das Leben sehr schwer gemacht. Der Sieg ist aber dennoch absolut verdient. Extralob gibt diesmal an den gesamten Kader. Das war eine absolute Teamleistung.

Es spielten: Jenny Heinrich im Tor
Hannah Schmidt 6, Vivi Wenserski 4, Diana Kolibaba 4/1, Juliane Grauer und Bekki Weyand je 3, Steffi Stockmann und Janina Peppel je 1, Lisa Weiershäuser und Susanne Schubert