Damen I: Die Damen des SV Seulberg holen etwas überraschend die Punkte beim heimstarken Tabellenfünften TG Eltville

In den ersten zehn Minuten war es ein torarmes und mit vielen Fehlern bestücktes Spiel. 1-1 stand es bis dahin. Seulberg ging beim 4-3 erstmals in Führung und sollte diese nicht mehr abgeben. Der Vorsprung wurde sukzessive ausgebaut. Bis zum Seitenwechsel waren es bereits 5 Treffer plus für die Seulberger Maschinen. Beim 19-10 in der 41. Minute war der größte Abstand erreicht. Ab da wurde das eine oder andere probiert, in der Abwehr ließ man etwas nach. Der Erfolg war jedoch nie gefährdet.

Sonderlob heute an Juliane Grauer, die nicht nur etliche Tore erzielte, sondern auch die Mannschaft auf dem Feld, in Abwehr und Angriff führte und gute Ideen einbrachte. Diana Kolibaba verwandelte 5 von 5 7-m und Vivien Wenserski und Hannah Schmidt spielten ihre Tempogegenstossqualitäten aus. Schlüssel zum Sieg war sicherlich die kurze Deckung gegen die Spielmacherin der Eltviller.

Es spielten: Jenny Heinrich und Anissa Tamimi im Tor Vivien Wenserski 7, Juliane Grauer 7, Hannah Schmidt 5, Diana Kolibaba 5/5, Bekki Weyand 2, Lisa Weiershäuser 1, Janina Peppel 1, Dajana Verkic 1 und Theresa Schröder