Herren I: Starke erste Halbzeit beschert dem Schröder-Team den Auswärtssieg

Nachdem am letzten Wochenende alle anderen Aktiven Mannschaften ihre Punkte eingefahren hatten mussten die Herren der 1. Mannschaft auswärts gegen die TSG Oberursel III ran und auch hier sollte Zählbares mit nach Seulberg gebracht werden.

Die Gäste starteten Selbstbewusst in die Begegnung  und führten dann auch schon nach drei Minuten mit 0-3. Die TSG Oberursel III scheiterte immer wieder an der starken Seulberger Abwehr und kam auch nicht so ganz mit dem vorgezogen spielenden Janis Hostert klar, der das Oberurseler Angriffsspiel massiv störte. Wenn der Ball dann doch einmal das Abwehrgeflecht überwand war spätestens auf der Linie bei Torwart Chris Mai Schluss.

So stand es dann auch nach 26 Spielminuten 3-13, wobei die drei Gegentreffer allesamt Siebenmetern zu verdanken waren. Dass Seulberg nicht höher führte war der schludrigen Chancenauswertung  und der alles andere als schwachen Oberurseler Defensive geschuldet. Wie auch im Hinspiel hatte die TSGO III die erste Halbzeit im Angriff fast verschlafen und erwachte mit dem ersten Feldtor aus dem Dornröschenschlaf (4-13 / 26.). Während der SVS vor dem Pausenpfiff nur noch einen Treffer verbuchen konnte begannen die Gastgeber die Aufholjagd (7-14 / 30.).

Für den einen oder anderen Spieler schien das Spiel wohl schon entschieden zu sein, so dass Trainerin Carola Schröder klare Worte fassen musste „Dieses Spiel ist noch nicht gewonnen! Ihr müsst euch nochmal 30 Minuten konzentrieren und ordentlich Gas geben, wenn ihr die Punkte wollt!“.

Nach der Pause startete die TSGO III besser in die zweite Halbzeit und schon waren es nur noch 5 Tore Differenz (10-15 / 33.). Doch in die Offensive der Hausherren platze das Trio Florian Hennig, Janis Hostert und Björn Fuchs mit fünf Treffern nacheinander hinein (10-20 / 40.). Zwar schaffte der Gegner auch nochmals eine vier Tore-Folge  zum 16-22 (49.) aber wirklich gefährlich wurde es für das Schröder-Team nicht mehr. Dies lag an der wieder stark verteidigenden Abwehr und dem in der Schlussphase eingewechselten Tom Becht im Seulberger Kasten.

Alles in allem ein absolut verdienter 19-25 Auswärtssieg, bei dem die TSG Oberursel III zu keiner Zeit das Spiel drehen konnte und für die Seulberger der Abschluss eines punktereichen Wochenendes.

Mannschaft: Chris Mai, Tom Becht (beide Tor), Björn Fuchs (7), Maurice Zeuner (5), Florian Hennig (4), Janis Hostert (2), Robin Hostert (2), Johannes Schröder (2), Bernd Steffan (2/1), Tobs Bergerfurth (1), Luis Castillo, Stefan Pfeiffer, Jan Dammbach, Marcel Patzer