Herren I: The-One-Fuchs-Show

Am Sonntag, den 11.11.2018, war die Mannschaft der SG 1877 Nied II zu Gast an der Landwehrstrasse in Seulberg. Den Seulbergern stand dieses Mal ein sehr schweres Spiel bevor, nachdem man am vergangenen Wochenende auswärts gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim II mit 24-27 nicht nur die Punkte, sondern auch gleich fast den kompletten Rückraum durch verschiedene Knochenbrüche verloren hatte. Somit musste Trainerin Carola Schröder auf Kreisläufer Bernd Steffan, sowie auf die Rückraumspieler Maurice Zeuner, Matthias Krätzel, Marcel Patzer und  Jochen Zimmer verzichten. (An dieser Stelle viele Genesungswünsche an unsere Verletzten und wir drücken euch die Daumen, dass ihr für die Rückrunde wieder fit seid).

Dafür wurden die Reihen mit A-Jugendlichen und Spielern der Reserve-Mannschaft aufgefüllt, die das SVS-Team sehr gut ergänzten. Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen, wobei sich im Angriff zu Beginn kleinere Abschlussschwächen offenbarten aus denen die Gäste allerdings keinen Nutzen ziehen konnten und immer wieder am Seulberger Schlussmann Chris Mai scheiterten. Nach etwa 10 Spielminuten konnten sich die Hausherren dann endlich durch Treffer von Johannes Schröder und Björn Fuchs mit zwei Zählern absetzen (6-4). Auch die Abwehr zeigte nach den letzten beiden schwachen Partien endlich wieder eine solide Leistung und ließ nichts anbrennen. Zwar versuchte der Gegner immer wieder mit langen Pässen auf die Außen und den Kreis die Seulberger Verteidigung zu durchbrechen, kamen aber nicht näher als zwei Tore heran. So konnte der SVS dann auch zur Halbzeitpause einen Drei-Tore-Vorsprung halten (15-12).

Seulbergs Trainerin Carola war mit der gezeigten Leistung überaus zufrieden und motivierte ihr Team weiterhin zu einer starken Abwehrleistung und einem durchdachten Angriffsspiel, da der zweite Durchgang mit Sicherheit nicht leichter werden würde.

Wieder auf der Platte wurde die zweite Hälfte fast zu einer One-Man-Show. Hatte Björn Fuchs in den ersten 30 Minuten 5 Mal den Ball versenkt, so drehte er jetzt komplett auf. Bis zur vierzigsten Minute spielten eigentlich nur die Hausherren, während Björn es gleich sechs Mal im Gehäuse von Nied klingeln ließ (23-13 / 40.). Damit hatten die Rot-Weißen schon vorzeitig den Sack zu gemacht und konnten 8 Minuten vor Schluss sogar durch Yannick Hardt auf zehn Zähler davonziehen (29-19 / 52.). Den Schlusspunkt zum verdienten 33-24 Heimsieg setzte dann natürlich wieder Björn Fuchs, der mit vierzehn (!!) Treffern eine überragende Leistung gebracht hatte.

Am 25.11. um 16:30 Uhr steht dann die Begegnung gegen die FTG Frankfurt II zuhause auf dem Programm. Das Spitzenspiel am 18.11. gegen den Tabellenführer  MSG Bad Vilbel/Dortelweil  wurde auf den 15.12. verlegt, da unserer Bitte um Verlegung wegen der vielen Verletzten (wobei noch drei weitere Spieler wegen eines Termins ausgefallen wären) entsprochen wurde. Vielen Dank dafür nach Dortelweil/Bad Vilbel!

Mannschaft: Chris Mai, Tom Becht, Sebastian Titze (alle Tor), Björn Fuchs (14), Janis Hostert (4), Johannes Schröder (4/1), Stefan Pfeiffer (3), Tobs Bergerfurth (3), Robin Hostert (2), Jan Dammbach (1), Florian Hennig (1), Yannick Hardt (1), Luis Castillo, Michael Multinu