1. Herren

Herren: SVS wahrt den Anschluss an die Tabellenspitze

Am Sonntag, den 25.11.2017 hatten die Herren des SV Seulberg mit der Mannschaft HSG Seckbach/Eintracht einen nicht zu unterschätzenden Gegner zu Gast in eigener Halle.

Herren: Schwache Heimvorstellung

Am vergangenen Sonntag war die TSG Münster III zu Gast an der Landwehrstraße. Mit einem Heimsieg wollte sich der SV Seulberg an der Tabellenspitze punktemäßig etwas Luft verschaffen. Ein toller Vorsatz für die Mannschaft, aber in der Ausführung etwas zu dürftig.

Herren: Björn Fuchs wird mit seinem Traum-Kempa zum Matchwinner

In einer umkämpften Begegnung  setzte sich der SV Seulberg  am Ende glücklich mit 23:22 (12:11) Toren, gegen einen starken Gegner durch.

Eigentlich wollten die Spieler des Seulberger Herrenteams heute alles besser machen, als bei der Niederlage am letzten Wochenende zuhause gegen die HSG Neuenhain/Altenhain II, doch auch dieses Mal folgten Höhen auf Tiefen und umgekehrt. Von den konstanten Leistungen zu Beginn der Saison war auch an diesem Wochenende wenig zu sehen.

Herren: SV Seulberg besiegt sich am Ende selbst

Das war wohl so nicht zu erwarten. Hatten sich die Herren des SV Seulberg überschätzt, weil der Gegner, die HSG Neuenhain/Altenhain II, mit drei Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz stand oder hatte man nicht damit gerechnet, dass die Gäste kampflos ihre Punkte vorbeibringen würden? Auf alle Fälle zeigte die Seulberger Mannschaft Leistungsschwankungen, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten.

Herren: Souveräner Sieg gegen Tabellenletzten

Am Sonntag, den 22.10.2017, reisten die Seulberger Herren nach Raunheim zum Tabellenschlusslicht HSG MainHandball II.

In der vergangen Saison hatte sich der SV Seulberg an gleicher Stelle eine wahre Torschlacht mit der HSG geliefert und war am Ende mit einem 34–40 Auswärtssieg belohnt worden. Für Trainerin Carola Schröder ein Grund mehr vor der Partie ihren Spielern einzubläuen, dass sie diesen Gegner aufgrund des Tabellenplatzes nicht unterschätzen sollten.

Herren: SVS lässt zu Hause nichts anbrennen

Am Sonntag, den 08.10.2017, hatten die Herren die Mannschaft der MSG Schwarzbach II zu Gast in Seulberg. Zwar mussten die Seulberger in der heutigen Begegnung auf ihre Rückraumspieler Maurice Zeuner und Johannes Schröder, sowie auf Rechtsaußen Florian Hennig verzichten, dafür waren aber Tobs Bergerfurth und Daniel Schaar wieder mit von der Partie.

Herren: Hart umkämpftes Lokalderby

Am Samstag, den 30.09.2017, trat die Herrenmannschaft des SV Seulberg auswärts gegen den TV Gonzenheim an. In der letzten Saison hatte man im Hinspiel beide Punkte bei den Kurstädtern liegengelassen und dies sollte dieses Mal nicht passieren. Allerdings stand die Begegnung nicht unter einem guten Stern, da bei den Rot-Weißen gleich vier Stammspieler fehlten und Trainerin Carola Schröder einiges an Improvisation zu leisten hatte.

Herren: Starke Teamleistung zum Saisonstart

Was für ein Saisonstart. Das Schröder-Team musste am Samstag, den 16.09., in Dortelweil gleich gegen einen Topgegner antreten. Nach dem verpatzten Beginn im letzten Jahr sollten dieses Mal die Punkte auf das eigene Konto fließen.

Trainerin Carola Schröder hatte ihre Mannschaft von vornherein auf einen harten Schlagabtausch eingestellt. Mit insgesamt 16 Minuten Unterzahl mussten die Herren des SV Seulberg allerdings eine ganze Menge Disziplin und Kampfgeist aufbringen, um im Kultur- und Sportzentrum Dortelweil nicht die Fahnen streichen zu müssen.

Herren: Die Vorbereitung neigt sich dem Ende zu

Die Vorbereitung für die Saison 2017/18 neigt sich dem Ende zu. Noch zwei Trainingseinheiten trennen den SV Seulberg vom Saisonauftaktspiel am 16.09.2017 auswärts gegen Fun-Ball Dortelweil.

Herren: Erfolgreicher Saisonabschluss

Nach dem grandiosen Derby-Sieg der Seulberger Herren gegen den TV Gonzenheim vor vier Wochen, war am Sonntag, den 23.04., das letzte Rundenspiel der Saison gegen die Gastgeber der HSG Wallau/Massenheim II zu bestreiten. Ganz klar und von Trainerin Carola Schröder vorgegeben, sollte das Spiel natürlich gewonnen und den mitgereisten Fans ein schöner Rundenausgang präsentiert werden. Zudem würde bei einem Sieg ein unanfechtbarer dritter Tabellenplatz herausspringen.

Inhalt abgleichen