Herren: SVS lässt zu Hause nichts anbrennen

Am Sonntag, den 08.10.2017, hatten die Herren die Mannschaft der MSG Schwarzbach II zu Gast in Seulberg. Zwar mussten die Seulberger in der heutigen Begegnung auf ihre Rückraumspieler Maurice Zeuner und Johannes Schröder, sowie auf Rechtsaußen Florian Hennig verzichten, dafür waren aber Tobs Bergerfurth und Daniel Schaar wieder mit von der Partie.

Nach dem Unentschieden am letzten Wochenende in Gonzenheim sollte dieses Mal eine Schippe draufgelegt werden, um gegen die Gäste stark aufspielen zu können. In den Hinterköpfen schwebte aber noch die Erinnerung an den Rundenbeginn im vergangenen Jahr, als man in Schwarzbach 22-29 unter die Räder gekommen war.

In der Kabine stimmte Trainerin Carola Schröder ihr Team auf die Spielweise der MSG ein und legte die taktische Marschroute für Angriff und Abwehr fest. Und dieses Mal sollten beide Punkte auf dem eigenen Punktekonto landen. Damit ging es dann auch schon los.

Doch die Seulberger starteten allerdings etwas anders als erwartet und lagen plötzlich 0-2 hinten (3.). Die Abwehrspieler standen nicht auf dem Wurfarm ihrer Gegenspieler und vorne wurden die ersten drei Angriffe unkonzentriert verworfen.

Aber von jetzt auf sofort nahm das Spiel der Hausherren dermaßen Fahrt auf, dass die Gäste große Augen bekamen. Mit sieben Treffern in Folge gaben Janis Hostert, Björn Fuchs, Stefan Pfeiffer, Matze Krätzel und Bernd Steffan Vollgas (7-2 / 8.), bevor der nächste Treffer für Schwarzbach im Netz zappelte.

Mit einfachen Würfen aus dem Rückraum und 1-gegen-1-Situationen am Kreis konnte die MSG viel zu leicht Treffer erzielen und so hatten sich die Gäste bis zur 21. Minute auf zwei Zähler herangekämpft (12-10).

Das Timeout von Trainerin Carola Schröder kam genau in der richtigen Sekunde. Bis zum Halbzeitpfiff machten die Rot-Weißen jetzt wieder richtig Dampf, während die Schützen der MSG immer wieder am Seulberger Keeper scheiterten. So kletterte das Ergebnis rasant auf einen komfortablen 17-11 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeitpause tauschten die Torleute der Gäste ihre Plätze und der neu eingewechselte Schlussmann der Schwarzbacher begann den Seulberger Schützen den Schneid abzukaufen. Anstatt so weiter zu machen, so wie man die erste Hälfte beendet hatte, wurden jetzt wieder vermehrt Fahrkarten geschossen und im Gegenzug punkteten die Gäste wieder aus dem Rückraum. So wurde es kurz vor Schluss dann doch noch einmal spannend (24-22 / 54.).

Doch Tobs Bergerfurth trieb sein Team noch einmal für die Schlussoffensive an und versenkte das Spielgerät auch gleich darauf im gegnerischen Kasten, um dies zu unterstreichen. Jetzt begann der SVS den Sack für den Heimsieg endgültig zu zumachen. Die Gäste bekamen noch wegen Meckerns eine doppelte Zwei-Minuten-Strafe und so nutzen die Hausherren die verbleibenden Minuten dazu noch fünf Zähler auf den 30-23 Heimsieg draufzulegen.

Jetzt haben die Seulberger erst einmal Spielfrei, doch schon am 22.10. geht es um 14 Uhr in Raunheim gegen die HSG MainHandball II.

Mannschaft: Chris Mai, Sebastian Titze (beide Tor), Janis Hostert (8), Bernd Steffan (5/4), Matthias Krätzel (4), Stefan Pfeiffer (4), Daniel Schaar (3), Tobs Bergerfurth (3), Marcel Patzer (2), Björn Fuchs (1), Reinhard Kromer, Tim Theiss